Umgang Covid-19-Pandemie

Handballkreis Gütersloh Info vom 21.10.2020

“Der Handballverband Westfalen hat zum Umgang mit der Covid-19-Pandemie eine Veröffentlichung auf die Homepage gestellt.

HV Westfalen Umgang mit der Covid-19-Pandemie 21.10.2020

Der Vorstand des Handballkreis Gütersloh e. V. schließt sich diesen Ausführungen an.

Daher wird trotz der höheren Infektionszahlen der Spielbetrieb auf Kreisebene und für die Bezirksligen Männer und Frauen BIHF/GT nicht unterbrochen, verschoben oder abgesagt. Nur wenn durch das Land NRW oder die Kommunen eine Hallensperre oder ein Spielverbot ausgesprochen wird, wird der Spielbetrieb in den betroffenen Hallen unterbrochen bzw. der Spielbetrieb eingestellt. Grundlage für unsere Entscheidungen ist immer die aktuelle Coronaschutzverordnung (CoronaSchV) des Land NRW oder die Zusatzverordnungen der Kommunen.

Wir werden so wie der HVW von Spieltag zu Spieltag schauen, ob es notwendig ist, andere Maßnahmen zu ergreifen.

Wenn ein Verein aufgrund der aktuellen Situation Spiele in Hotspotgebieten nicht austragen will bzw. wegen Spielermangel nicht austragen kann, besteht die Möglichkeit, diese Spiele auf Antrag zu verlegen. Ein solcher Antrag wird von den Staffelleitern, wenn die Begründung eingetragen wird, auch genehmigt.”