Nichts zu holen in Brockhagen

TuS Brockhagen II – HSG Rietberg-Mastholte 41:27 (23:14)

Gegen einen stark aufspielenden Gastgeber haben die HSG-Herren eine herbe Niederlage kassiert. Die Entscheidung fiel dabei schon im ersten Durchgang.

Ohne einige verletzte Spieler traten die Gäste mit elf Spielern an. Zwar war die Torausbeute von Beginn an nicht schlecht, Ballverluste führten aber zu einfachen Abschlüssen für die Hausherren, die durch temporeiches Spiel zu vielen Treffern kamen. So standen bereits zur Pause 23 Tore zu Buche.

Hälfte 2 war dann etwas ausgeglichener, allerdings reichte der Zugriff in der Abwehr nicht aus, um die Verbandsligareserve zu schwereren Würfen zu zwingen. Das Scheibenschießen ging so munter weiter, Marvin Hilgenkamp konnte aber mit einigen Treffern zumindest in der Offensive für helle Momente sorgen.

Alles in allem kam die HSG so zu keinem Moment für einen Sieg in Frage. Zwar war die Leistung verbesserungswürdig, allerdings muss man auch den Gastgebern eine starke Leistung diagnostizieren, sodass man auch an einem guten Tag einen schweren Stand gehabt hätte. Das kommende spielfreie Wochenende kommt nun sicherlich einigen angeschlagenen Spielern entgegen, ehe der nächste wichtige Auswärtsauftritt in Brake ansteht.

HSG: Wimmelbücker – Bexten (3), Brinkhaus, Dorenkamp (3), Grusdas (3), Herbort (3), Hilgenkamp (9), Peitzmeier (1), Scholhölter (2), Schröter (3), Skripalle