Erfolgreicher Rückrundenstart

Damen-Bezirksliga

HSG Rietberg-Mastholte – Herzebrocker SV 25:20 (14:11)

Die Damen sind durch einen Sieg gegen den Herzebrocker SV erfolgreich in die Rückrundenserie gestartet.Ein Dank geht nochmal an Berni Strotkötter, der für den erkrankten Schiedsrichter eingesprungen ist, sodass man ohne Verzögerung starten konnte.

Motiviert ging die Mannschaft an den Start, denn gegen den Kreisrivalen aus Herzebrock wollte man unbedingt die zwei Punkte zu Hause behalten.

Obwohl man gegen Herzebrock gewonnen hat, konnte die Abwehr über weite Strecken des Spiels nicht überzeugen. Durch zu langsames rutschen und einer zu geringen Absprache in der Mitte, kamen die Mädels aus Herzebrock immer wieder zum Torerfolg.Auch durch viele Tempogegenstöße blieben sie den Damen immer auf den Fersen.

Im Angriff wusste man in der ersten Halbzeit vor allem mit den Außen zu spielen, sodass der Herzebrocker Trainer seine Abwehr ab Ende der ersten Halbzeit so stellte, dass die Außenspielerinnen immer abgeholt wurden. Ab diesem Zeitpunkt musste der Rückraum dann noch stärker ins 1 gegen 1 gehen, um weiterhin den Vorsprung zu halten. Dies klappte in manchen Phasen des Spiels mal besser und mal schlechter. Man sah aber deutlich, dass wenn die Damen mit Tempo spielten und ordentlich Druck machten, sofort Lücken in der Herzebrocker Abwehr entstanden.

Insgesamt kann man mit den zwei Punkten aber durchaus zufrieden sein, denn so bleibt man punktgleich mit der Union Halle auf dem vierten Platz.

Am nächsten Wochenende spielen die Damen auswärts gegen die abstiegsgefährdete HSG Bockhorst-Dissen. Man sollte also gerüstet sein auf eine menge Gegenwehr, denn die Mädels aus Bockhorst-Dissen werden alles geben, um Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

HSG: Duhme – Bergmeier (7), Bläsius, Bolesta (8), Gödde (1), Heckemeier (1), Hollenhorst (3), Illies, Picker, Stollhans (3), Wieck (1), Wiemann, Wiesemann (1)