1.Damen

Hintere Reihe v.l.n.r.: Julius Westhoff (Co-Trainer), Christina Schwienherr, Michelle Osmers, Katharina Böckmann, Jennifer Wieck, Denise Hollenhorst, Nadine Oesterwiemann, Beate Böckmann (Betreuerin) /Vordere Reihe v.l.n.r.: Rainer Konikowski (TW-Trainer), Marie Sonntag, Verena Bolesta, Özge Kasapoglu, Frieda Duhme, Nina Strohmeier, Alena Picker, Carolin Ressel, Johannes Böckmann (Trainer)/ Es fehlt Kathrin Hermann

#helloagain – Verbandsliga 2.0

#helloagain hieß es beim Aufstieg der Damen in der letzten Saison und somit geht die Mission Verbandliga in die nächste Runde.
Doch nicht nur die Liga ist neu, sondern auch die Mannschaft startet neu formatiert. Neben Jessica Sudahl und Lisa Strotkötter, müssen die Damen auf Stammspielerinnen Hannah Ortmann und Katrin Grusdas verzichten, sowie auch Ex-Trainer Lutz Strauch.
Dafür rücken mit Michelle Osmers, Marie Sonntag, Özge Kasapoglu, Verena Bolesta und Frieda Duhme gleich 5 Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs, sowie Jenny Wieck aus der 2. Mannschaft, auf.
Mit Trainer Ur-Gestein Johannes Böckmann, seiner Frau Beate Böckmann, sowie Julius Westhoff und Reiner Konikowski starten die Damen in die Mission Verbandsliga.
Das die neubesetzten HSG-Damen keinesfalls als Kanonenfutter dienen wollen, zeigten sie bereits in den ersten Spielen mit starkem Zusammenhalt und viel Kampfgeist, den sie mit aufs Feld brachten. Mit intensivem Training und dem Ausbau des Zusammenspiels der Mannschaft wird stätig gearbeitet.
Ihnen ist klar, dass die Saison hauptsächlich als Lehrjahr gilt und hoffen deshalb auf viel Unterstützung der Zuschauer um das insgeheime Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen.
Kader: Xena Südhaus, Katrin Hermann, Frieda Duhme, Carolin Ressel, Christina Schwienherr, Jenny Wieck, Michelle Osmers, Alena Picker, Verena Bolesta, Katharina Brocke, Özge Kasapoglu, Marie Sonntag, Nadine Oesterwiemann, Denise Hollenhorst, Diana Neubauer und Nina Strohmeier