Jugendarbeit in der HSG

Die Jugendarbeit in der HSG basiert im wesentlichen auf drei Bausteine:

1. Baustein: Das Jugendkonzept der HSG
2. Baustein: Das Trainingskonzept der HSG
3. Baustein: Die Jugendvertretung der HSG

 

Das Jugendkonzept der HSG ist eine Richtlinie für Trainer, Eltern, Spieler…

  • Keine handballspezifischen Inhalte,
  • Sportliche-vielseitige Ausbildung,
  • Ganzheitliche Entwicklung,
  • Fairer Umgang miteinander.

Das Trainingskonzept der HSG  befasst sich mit den sportlichen Inhalten der Jugendausbildung..

  • Welche Inhalte in welcher Altersstufe trainiert werden,
  • Die handballspezifische Ausbildung orientiert sich an der Rahmentrainingskonzeption des Deutschen Handballbundes (DHB),
  • Bestmögliche individuelle Förderung in allen Alters- und Leistungsklassen,
  • Alle Trainer kennen das Trainingskonzept und gestalten das Training entsprechend,
  • Aus- und Fortbildung der Trainer.

Die Jugendvertretung der HSG hat sich folgende Aufgaben und Ziele gesetzt:

  • Ansprechpartner für die Jugendspieler (Probleme mit Trainer, Vorstand, Mitspieler),
  • Gemeinschaftssinn innerhalb der HSG stärken (Ausflüge, Turniere, etc.),
  • Vertretung der Interessen von Jugendspielern bei wichtigen Entscheidungen( Spiel + Trainingskonzept),
  • Ansprechpartner für Eltern/Vorstand (Fragen, Anliegen).